Allgemeine Geschäftsbedingungen

Übersicht

§ 1 - Allgemeines

Alle von zimmer-guenstig.de veröffentlichten Angaben / Inhalte haben einen reinen informativen Charakter und stellen kein Angebot im Sinne unserer Geschäftsbedingungen dar. Angebote werden auf ausdrücklichen Wunsch des Interessenten telefonisch, schriftlich oder elektronisch an das private Bed & Breakfast von Peter Kurz in München übermittelt.

Jeder Interessent erhält den Hinweis auf unsere Geschäftsbedingungen übersandt. Erst mit der Annahme eines solchen Angebotes kommt ein Vertrag im Sinne unserer Geschäftsbedingungen zustande. Der Vertrag kann auch durch schlüssiges Verhalten zustande kommen. Die Anbieter von zimmer-guenstig.de steht es frei, die Zimmerbuchung schriftlich zu bestätigen.

§ 2 - Drittbuchung

Drittbuchung: Wenn eine Person für eine andere Person bzw. Personen eine Buchung durchführt, ist dieser im vollen rechtlichen Sinne verantwortlich. Dies umfasst insbesondere die Anzahlung, Bezahlung des Preises bei der Ankunft als auch mögliche Stornokosten, als auch alle Haftungen. Beim Buchungsvorgang sind immer auch die Daten des Gastes anzugeben. Auf Verlangen des Gastgebers haben die Gäste eine Kopie des Reisepasses oder des Personalausweises vorzulegen. Kommt der Gast oder der Dritte dieser Verpflichtung nicht nach, kann der Gastgeber bzw. zimmer-guenstig.de ohne Anspruch auf eine Ersatzunterkunft oder Schadensersatz, die Buchung stornieren.

§ 3 - Preise

Falls nicht anders angegeben, sind alle Preisangaben in Euro Inklusivpreise (Netto). Alle Preisangaben auf dieser Webpage können ohne besondere Nachricht geändert werden. Schriftlich zugesicherte Preise gelten auch nach einer Änderung fort. Die im Angebot an den Gast gemachten Preisangaben sind immer Pauschal-,/Gesamtpreise). Die Angaben des Preises je Nacht dienen dem Gast zur Information der Preisgestaltung. Zusatzleistungen sind, soweit nicht bereits gesondert aufgeführt, nicht Bestandteil des Gesamtpreises. Zu den Zusatzleistungen gehören u.a. Frühstück bei Appartements, Tiefgaragenplatz, Nutzung von Waschmaschine / Wäschetrockner u.ä.
Unter "Hinweis zum Preis" sind die Preise zum Oktoberfestwochenende, Preise für Kinder, Preise für nur eine Nacht, der Preis für ein Zustellbett und ggf. weitere Sonderkonditionen aufgeführt.
Bezüglich der Gestaltung der Preise gilt die Preisangabeverordnung.
Die auf www.zimmer-guenstig.de angegebene Preise sind Endpreise und enthalten alle von vornherein festgelegten verbrauchsunabängigen Kosten für Bettwäsche, Endreinigung, Strom, Wasser, Gas und Heizung. Lediglich Nebenkosten, die über einen Zähler abgerechnet werden, können zusätzlich ausgewiesen werden.

Grundsätzlich ist jeder Vermieter aufgrund dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Inhalt der Anzeige und die Einhaltung der in seinem Land geltenden Vorschriften eigenverantwortlich. Sollte zimmer-guenstig also wegen Ihrer gesetzeswidrigen Werbung von Dritten in Anspruch genommen werden, müssen wir die Haftung an den Auftraggeber (Gastgeber) weiterleiten.
Der Gastnehmer ist verpflichtet, die für die Zimmerüberlassung und die vom Mieter in Anspruch genommenen andere Leistungen geltenden bzw. vereinbarten Preise zu bezahlen. Die Preise von zimmer-guenstig.de können geändert werden, wenn der Mieter nachträgliche Änderungen der Anzahl der gebuchten Personen oder der Aufenthaltsdauer wünscht und dieser zugestimmt wird.

Hinweis zum Oktoberfest/Nationalfeiertag:
Das Oktoberfestwochenende geht von Freitag bis Sonntag.
Bei Anreise am Sonntag bzw. am 3.10. gilt für diese Nacht der Oktoberfestwochenendpreis.

Hinweise zu den Messen:
Die erste Nacht vor dem Beginn der Messe wird als Messepreis berechnet.

§ 4 - Quittungen

Quittungen können ausgestellt werden. Eine Quittung wird immer vom Gastgeber ausgehändigt. Da wir nur die Buchungen organisieren, können von zimmer-guenstig keine Quittungen ausgestellt werden.

§ 5 - Vertragspartner

Vertragspartner sind der Mieter und der Gastgeber der Unterkunft. Hat der Mieter für einen Dritten einen Aufnahmevertrag abgeschlossen, und/oder Leistungen etc. bestellt, haftet der Mieter dem Gastgeber der Unterkunft gegenüber zusammen mit dem Dritten als Gesamtschuldner für alle Verpflichtungen und Forderungen aus dem Aufnahmevertrag und allen erbrachten Leistungen als auch für alle Forderungen aus Schäden. Hat der Mieter ein Zimmer mit mehreren Schlafmöglichkeiten oder bei einem Partner von zimmer-guenstig.de gebucht, haften alle Mitmieter gegenüber Peter Kurz als Gesamtschuldner. Und zwar für alle Verpflichtungen und Forderungen aus dem Vertrag und allen erbrachten Leistungen sowie für Forderungen aus Schäden.

§ 6 - Buchungsbestätigung

Eine Buchungsbestätigung ist eine per E-Mail, Fax oder postalische verbindliche Buchung des gewünschten Objektes. Nach Eingang der Buchungsbestätigung gelten die in der AGB festgelegten Stornobedingungen als akzeptiert. Nach Eingang der Buchungsbestätigung erfolgt immer eine Rückbestätigung durch zimmer-guenstig. Eine nicht geleistete Anzahlung und Nichtantritt beim Gastgeber wird als Stornierung der Buchung gewertet.
Eine Vorreservierung eines Objektes ohne verbindliche Buchungsbestätigung ist nicht möglich.
Jedes Angebot von zimmer-guenstig kann nur verbindlich bestätigt oder abgelehnt werden.
Bei Anfragen zu überschneidenden Zeiträumen erhält der Gast die Buchung zugesagt, welcher zu erst eine verbindliche Buchungsbestätigung zusendet. Bei Buchungen ohne Buchungsbestätigung, der Gast dessen Anzahlung zu erst auf das von zimmer-guenstig benannte Bankverbindung eingeht. Es gilt das Datum die Wertsetzung durch das Bankinstitut.

§ 7 - Anzahlung

Anzahlung: Peter Kurz sind berechtigt, ohne Begründung jede Reservierung oder andere Leistungen, die aus - oder fortzuführen ist, von der gesamten oder teilweisen Begleichung der voraussichtlich geschuldeten Beträge im Voraus abhängig zu machen. Nur im Ausnahmefall kann von der Anzahlung i.H.v. 25 - 50 % der Gesamtmiete abgesehen werden. In Einzelfällen und auf Verlangen des Gastgebers, ist auch eine Anzahlung von 100% möglich.

Erst bei Zahlung und Eingang der Anzahlung bei www.zimmer-guenstig.de ist ein Zimmer oder Appartement verbindlich gebucht und kann vom Gastgeber nicht mehr anderweitig vergeben werden. Bis zum Eingang der Anzahlung ist die Unterkunft für den Rast reserviert. Die Buchungsbestätigung ohne eingegangene Anzahlung löst keine Schadensersatzpflicht seitens des Gastgebers aus. Nach Eingang der Buchungsbestätigung gelten die in dieser AGB geltenden Stornobedingungen.

§ 8 - Anreise und Abreise

Anreise: Als frühester Anreisezeitpunkt gilt die Zeit im Angebot unter "Weitere Daten im Überblick" angegebene Uhrzeit. Da die Gastgeber üblicherweise einen Hauptberuf ausüben, können die Gastgeber in München keine 24 Stunden Bereitschaft anbieten.
Die Ankunftszeit ist daher immer mit dem Gastgeber zu vereinbaren. Die in der Buchungsanfrage vom Gast angegebene gewünschte Ankunftszeit ist für den Gastgeber nicht verbindlich.
Verbindlich ist nur die zwischen Gast und Gastgeber vereinbarte Ankunftszeit.
Bei einer Ankunftszeit bis zu 3 Stunden vor der im Angebot angegebenen Uhrzeit, kann der Gastgeber 25% des Übernachtungspreises zusätzlich verlangen.
Bei einer Ankunftszeit mehr als 3 Stunden vor der im Angebot angegebenen Uhrzeit kann der Gastgeber 50 % des Übernachtungspreises zusätzlich verlangen.

Abreise: Am vereinbarten Abreisetag, sind die Zimmer spätestens um 12:00 Uhr geräumt zur Verfügung zu stellen.
Danach kann der Gastgeber für die zusätzliche Nutzung des Zimmers bis 18.00 Uhr 50% des vollen aktuellen Preises in Rechnung stellen, ab 18.00 Uhr auch 100% des Preises.
Ein späterer Abreisezeitpunkt kann nach vorheriger Absprache und Zustimmung des Gastgebers ohne Kosten erfolgen, wenn kein neuer Gast am gleichen Tag anreist.

§ 9 - Bezahlung des Mietpreises

Bezahlung bei der Anreise:
Der im Angebot angenommene Preis ist vollständig bei der Anreise zu begleichen. Die Bezahlung kann nur in bar erfolgen. Die Bezahlung mit EC - Karten oder Kreditkarten ist nicht möglich. Erfolgt bei der Anreise keine Zahlung. ist der Gastgeber berechtigt, fristlos vom Vertrag zurück zu treten.
Teilzahlung:
Wenn bei der Anreise durch den Gast nur eine Teilzahlung möglich ist, braucht dies vom Gastgeber nicht akzeptiert werden. Der Gastgeber ist in diesem Fall berechtigt den Beherbergungsvertrag fristlos zu kündigen.
Dem Gastgeber steht es frei, eine Teilzahlung zu akzeptieren. Kann bei der Anreise nur ein Teil des Preises gezahlt werden und wird dies vom Gastgeber akzeptiert, kann der Gast nur für den bereits gezahlten Betrag die Unterkunft nutzen. Hierbei gelten die Übernachtungspreise für die tatsächlich bezahlten Nächte. Die Staffelung der Übernachtungspreise richtet sich nach der Aufenthaltsdauer. Diese wird zwischen zwei, fünf, 14 Tage und einem Monat unterschieden.

Bei einer tatsächlichen kürzen Aufenthaltsdauer, wird der Übernachtungspreis berechnet, welcher im Angebot für die tatsächliche bezahlte Aufenthaltsdauer anfallen würde.
Im Falle einer Teilzahlung ist der Gastgeber berechtigt, die Restzahlung innerhalb von 48 Stunden zu verlangen. Erfolgt innerhalb dieser Frist keine Restzahlung, ist der Gastgeber berechtigt, den Beherbergungsvertrag fristlos zu kündigen.
Aufenthalt über einen Monat:
Bei einem Aufenthalt von über einem Monat bzw. mehreren Monaten, kann die Bezahlung auch in monatlichen Raten erfolgen. Es muss vom Gast sichergestellt werden, dass bei einer monatlichen Zahlung spätestens nach dem 3. Werktag des Folgemonates der Teilbetrag beglichen wird. Erfolgt keine rechtzeitige Zahlung, ist der Gastgeber berechtigt, den Beherbergungsvertrag fristlos zu kündigen.
Über die Zahlungsmodalitäten können zwischen Gast und Gastgeber auch abweichende Regelungen getroffen werden.

§ 10 - Kaution

Kaution: Wenn ein Gastgeber eine Kaution erhebt, ist diese grundsätzlich vor der Anreise dem Gastgeber zu zahlen. Spätestens aber am Tag der Anreise. Die Rückzahlung erfolgt entweder am Tag der Abreise, aber spätestens 21 Kalendertage nach der Abreise durch Banküberweisung. Der Gast ist verantwortlich für die Richtigkeit der Bankdaten, es sei denn, der Gastgeber hat unrichtige Bankdaten verwendet.

§ 11 - Haftung durch zimmer-guenstig

Die Verjährungsfrist beträgt für alle Ansprüche des Mieters / Kunden 6 Monate. Diese Haftungsbeschränkungen und kurze Verjährungsfristen gelten zugunsten von Peter Kurz, auch bei der Inanspruchnahme von Partnerunterkünften als auch bei Verletzung von Verpflichtungen bei der Vertragsanbahnung und positiver Vertragsverletzung.
Peter Kurz verpflichtet sich, die vom Mieter vertraglich zugesicherten Zimmer / Unterkünfte / Appartements bereitzuhalten und die vereinbarten Leistungen aus dem Vertrag zu erbringen. Im nicht leistungstypischen Bereich ist die Haftung auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit von zimmer-guenstig.de beschränkt.
Bei höherer Gewalt oder andere von zimmer-guenstig.de nicht zu vertretenden Umständen, kann Peter Kurz vom Vertrag zurücktreten.

§ 12 - Haftung durch den Gast

Die Gäste bei www.zimmer-guesntig.de haften im vollen Umfang für durch sie selbst oder ihre Gäste verursachten Schäden. Bei einer Buchung durch eine d ritte Person gemäß § 2 der AGB, haftet der Dritte für die Schäden des Gastes. Die vom Gast verursachten Schäden sind unverzügliche dem Gastgeber mitzuteilen und die Kosten zur Beseitigung der Schäden umgehend zu begleichen. Eine von der Vereinbarung abweichende Nutzung der dem Gast überlassenen Räume berechtigt den Gastgeber zur fristlosen Kündigung des Vertragsverhältnisses, ohne dass dadurch der Anspruch auf das vereinbarte Entgelt gemindert wird.
Die Ausübung der Prostitution berechtigt zur sofortigen Kündigung ohne Minderung des vereinbarten Entgelts.
Bei Verlust der Wohnungs-, oder Haustürschlüssel sind soweit erforderlich die Kosten für den Austausch der Schlösser und der Schlüssel zu erstatten. Der Gastgeber hat einen Anspruch auf unverzüglichen und gleichwertigen Ersatz bezüglich der Qualität und der Anzahl der Schlüssel. Es obliegt dem Gastgeber, den Handwerker seiner Wahl auszuwählen. Die Grundsätze der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit sind zu berücksichtigen.

§ 13 - Internetnutzung

Grundsätze der Nutzung:

Die Gastgeber von www.zimmer-guenstig.de können den Gästen einen Internetanschluss mit entsprechender Hardware und sonstige Einrichtungsgegenstände zur Verfügung zu stellen. Stellt der Gastgeber Beschädigungen des Zustandes fest, ist von einer unsachgemäßen Nutzung auszugehen. Mit der Hard- und Software sowie den sonstigen Gegenständen ist sorgfältig umzugehen. Jede missbräuchliche Benutzung ist untersagt. Jede Beschädigung wird den Gästen berechnet.

§ 14 - Rücktritt / Storno

Ein Rücktritt des Mieters von dem mit dem Gastgeber geschlossenen Vertrages bedarf der schriftlichen oder im Ausnahmefall fern-/mündlichen Mitteilung beim Gastgeber oder bei der Privatzimmervermittlung (www.zimmer-guensitg.de). Erfolgt keine Rücktrittsmeldung, so ist der vereinbarte Preis aus dem Vertrag zu zahlen, auch wenn der Mieter die vertraglichen Leistungen nicht in Anspruch nimmt.
Stimmt der Gastgeber dem Rücktritt des Mieters zu, so hat der Mieter grundsätzlich eine Stornogebühr in Höhe der nachfolgenden Aufstellung zu zahlen.
§ 651i Abs. 3 BGB gestattet uns, für den Rücktritt in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen bestimmte Storno-Pauschalen festzulegen. Derartige Storno-Pauschalen steigen dabei mit dem Herannahen des Reisetermins.
Widerruf:
Ein Widerrufsrecht für bestätigte Buchungen gibt es nach § 312b Abs. 3 Nr. 2 und Nr. 6 BGB nicht.

Rücktritt: Die Gastgeber sind berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertag außerordentlich zurückzutreten, beispielsweise falls - höhere Gewalt oder andere von uns nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen. Rücktritt ist zudem möglich wenn z.B. Zimmer unter irreführenden oder falschen Angaben wesentlicher Tatsachen, z.B. in der Person des Kunden oder des Zwecks, gebucht wurde; wenn ein Verstoß gegen die Unter- oder Weitervermietung der überlassenen Zimmer / Appartement sowie deren Nutzung zu anderen als Beherbergungszwecken vorliegt; wenn der Mieter, erheblich oder fortwährend gegen die Hausordnung verstößt. Bei berechtigtem Rücktritt durch den Gastgeber, entsteht kein Anspruch des Mieters auf Schadenersatz.

§ 15 - Stornopauschalen

Stornopauschalen gemäß § 651 i BGB:
Diese Stornopauschalen berücksichtigen die ersparten Aufwendungen der Gastgeber gemäß § 537 Abs. 1. Satz 2 BGB).
Rücktritt vor Ankunft / Storno-Pauschale
bis zum 30. Tag ........................................15 v.H.
vom 29. bis 22. Tag................................... 20 v.H.
vom 21. bis 15. Tag ...................................30 v.H.
vom 14. bis 8. Tag .....................................45 v.H.
vom 7. bis 1. Tag .......................................55 v.H.
ab dem Tag des vorgesehenen Reiseantritts 75 v.H.
Die Stornopauschale berechnet sich immer vom Bruttopreis.
Die Stornokosten erhöhen sich um Kosten, welche zur Beitreibung der
erforderlich sind.
Hierunter fallen u.a.
- Portokosten
- Anwaltskosten-
- Gerichtskosten
(keine abschließende Aufzählung).
Der Gastgeber hat diesen Entschädigungsanspruch, soweit ihm der Gast nicht nachweist, das diesem ein Schaden überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger ist als die anhand obenstehenden zeitlich gestaffelten Stornopauschalen. Dies ist vom Gast objektiv nachvollziehbar darzulegen § 309 5b BGB).
Nach Eingang der Buchungsbestätigung gelten die in dieser AGB geltenden Stornobedingungen.

§ 16 - Nichtantritt

Wenn ein Gast beim Gastgeber nicht erscheint, handelt sich um eine Stornierung der Buchung (konkludentes Handeln). Der Tag der Stornierung ist der gebuchte Anreisetag. Entsprechend beträgt die Stornopauschale 75 v.H. des Gesamtpreises.
Der Gast ist verpflichtet beim Gastgeber, einen Anreisetermin zu vereinbaren. Auch wenn dieser in der Buchungsanfrage bereits mitgeteilt wurde. Wenn kein Anreisetermin vereinbart wurde, und der Gastgeber ist nicht anzutreffen, sind die Stornogebühren vom Gast zu tragen.
Diese Regelung findet auch Anwendung, bei einer vorzeitigen oder verspäteten Anreise (mehr als 1 1/2 Stunden) durch den Gast.
Die Kontaktdaten des Gastgebers (e-Mail / Telefon) wird jeden Gast nach der Buchungsbestätigung bzw. nach Eingang der Anzahlung mitgeteilt.
Der Gastgeber hat diesen Entschädigungsanspruch, soweit ihm der Gast nicht nachweist, das diesem ein Schaden überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger ist als die anhand obenstehenden zeitlich gestaffelten Stornopauschalen. Dies ist vom Gast objektiv nachvollziehbar darzulegen § 309 5b BGB).

§ 17 - Umbuchung

Umbuchung des Kunden (Verlegung in eine andere Zeit)
Jede Umbuchung ist grundsätzlich eine Stornierung. Bei vom Kunden nicht in Anspruch genommenen Zimmern und gleichzeitiger Umbuchung hat zimmer-guenstig.de die Einnahmen aus anderweitiger Vermietung der Zimmer sowie die eingesparten Aufwendungen anzurechnen. Die Anzahlung in Höhe von 15 % wird als Umbuchungsgebühr einbehalten und kann nicht verrechnet werden.

§ 18 - Teilstornierung

Teilstornierung: Muss der Mieter den Vertrag vor der Anreise teilweise Stornieren, (z.B. Verkürzung der Aufenthaltsdauer, Verringerung der Personenzahl) so fallen die anteiligen Stornogebühren an.
Stornierung nach der Anreise:
Bei einer Stornierung (z.B. Verkürzung der Aufenthaltsdauer nach der
Anreise beträgt die Stornopauschale für die ersten 14 Nächte 75 v. H. für die übrige Zeit 55 v.H.. Das Betreten der Unterkunft gilt als Zeitpunkt der Anreise.
Der Gastgeber hat diesen Entschädigungsanspruch, soweit ihm der Gast nicht nachweist, das diesem ein Schaden überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger ist als die anhand obenstehenden zeitlich gestaffelten Stornopauschalen. Dies ist vom Gast objektiv nachvollziehbar darzulegen § 309 5b BGB).
Weitere Details können sie den AGB's dieser Seite entnehmen.

§ 19 - Verlängerung der Buchung

Verlängerung: Zu jederzeit kann der Mieter anfragen, ob eine längere Mietzeit möglich ist. Es entsteht ein neuer / zusätzlicher Vertrag, bei dem die weiteren Tage berechnet werden.
Dies stellt im Sinne dieser AGB kein Angebot dar. Der Mieter hat kein Anrecht auf eine Verlängerung bzw. vorzeitige Anreise.
Die Verlängerung der Mietdauer ist schriftlich / per e-Mail mitzuteilen. Nach Eingang der Buchungsbestätigung der Verlängerung gelten die Stornobedingungen dieser AGB.

§ 20 - Stornierung bei unbekanntem Absender

Um Missbrauch des kostenlosen Reservierungssystems vorzubeugen und die Gastgeber nicht unnötig mit Fehlbuchungen zu belasten, behält sich zimmer-guenstig.de das Recht vor, eine nicht gesicherte Reservierung im Einzelfall zu stornieren. In diesen Fällen besteht kein Anspruch auf Unterbringung beim Gastgeber. Gleiches gilt, wenn unter der vom Gast angegebenen E-Mail-Adresse in der Vergangenheit gehäuft Buchungsanfragen / Buchungen vorgenommen wurden, bei denen der Gast nicht angetreten ist oder eine Geltendmachung der Stornogebühren ohne Erfolg geblieben ist.

§ 21 - höhere Gewalt

Keine Stornogebühren fallen gmäß § 651a Abs. 5 Satz 2 BGB an, wenn die Stornierung auf höhere Gewalt beruht. Darunter fallen Naturkatastrophen, Bürgerkrieg, Streiks. Die höhere Gewalt ist in geeigneter Form nachzuweisen (z.B. Bei Streik ist die Vorlage einer Bestätigung vorzulegen, dass der Gast tatsächlich vom Streik betroffen ist).
Im Falle einer Erhöhung des Reisepreises um mehr als fünf vom Hundert gemäß der Preise auf www.zimmer-guenstig.de oder einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung kann der Gast vom Vertrag zurücktreten.
Nicht zur höheren Gewalt gehört u.a.: Schaden am Eigentum der versicherten Person oder einer Risikoperson aufgrund von Naturgewalten (z.B. Feuer, Überschwemmung) oder strafbaren Handlungen (z.B. Einbruch, Diebstahl oder Raub),
- Schwangerschaft oder Impfunverträglichkeit einer Person oder einer Risikoperson,
- Tod (eines Angehörigen, Ehegatten),
- unerwartete schwere Erkrankung,
- Unfall,
- Verlust des Arbeitsplatzes des Gastes oder einer mitreisenden Risikoperson aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber. Diese Risiken können durch eine private Reiserücktrittsversicherung abgedeckt werden.
Reiserücktrittversicherung: Wir empfehlen dringend mit der Buchung den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

§ 22 - Datenschutz

Privates Bed & Breakfast ist darauf bedacht, die Privatsphäre unserer Nutzer zu schützen. Die personenbezogenen Daten werden nur so verwendet, wie es die Datenschutzregelungen zulassen. Bitte beachten Sie, sollten Sie einem Link zu einer anderen Webseite folgen, können Sie nicht länger durch diese Regelung geschützt werden. Es ist ratsam, die Datenschutzregelung jeder Webseite zu prüfen.

Wer verarbeitet Ihre persönlichen Daten?
Ihre persönlichen Daten - d. h. Daten, die Sie identifizieren bzw. durch die Sie identifizierbar sind - werden von uns gesammelt, verarbeitet, gespeichert und genutzt bzw. daraufhin an unsere Gastgeber, die bei uns im Angebot stehen, übermittelt und von diesen ebenfalls verarbeitet. Dies bedeutet, dass Sie durch die Nutzung von zimmer-guenstig darin einwilligen, dass Ihre persönlichen Daten aus dem Land, in dem Sie diese angegeben haben, in Deutschland übertragen werden können, und erklären, dass Sie einer solchen Übertragung von Daten zustimmen. Diese Länder verfügen unter Umständen nicht über die gleichen Datenschutzgesetze wie die Europäische Union (EU).

Von uns erfasste Daten
Bein Anfragen werden Sie uns gegenüber Ihre persönliche Daten anzugeben. Folgenden Daten oder zumindest einen Teil davon werden regelmäßig gebraucht: Ihren vollen Namen, Ihre Adresse, Telefonnummer und Ihre eMail-Adresse, bzw. wenn es um die Aufnahme eines Vermieterkunden geht (Werbung), eine Zahlungsform. Es werden auch zu anderen Gelegenheiten uns gegenüber persönliche Daten angeben.

§ 23 - Mietminderungsgründe

Nachfolgend sind einige Entscheidungen der Gerichte zu Mietminderungsquoten aufgeführt. Bitte beachten Sie, dass diese Angaben lediglich Anhaltspunkte bieten können, da jeweils eine Einzelfallentscheidung getroffen wurde und neu zu treffen ist.
Eine Mietminderung durch folgende Gründe kann nur geltend gemacht werden, wenn der Gastgeber diese nicht innerhalb von 48 Stunden nach deren Bekanntgabe beseitigt hat.
Eine Mietminderung ohne Reklamation beim Gastgeber und / oder nach der Abreise ist ausgeschlossen.
Bad:
- Badewanne (Unbenutzbarkeit) 20 %
- Fäkalienaustritt aus WC und Badewanne (Abflussstau) 38 %
- Fäkalienrückfluss in der Toilette 5 %
- Dusche funktioniert nicht 16 %
- Toilette: Einzige Toilette nicht mehr nutzbar 80 %
Baumaßnahmen (Wohnung):
- Umfangreiche Bau- und Sanierungsarbeiten im Haus und Ausbau des Dachgeschosses 60 %
- Umfangreiche Bauarbeiten von mind. 3 Monaten ca. 50 %
- Totalumbau der Wohnung: 100 % während Umbauphase, auch trotz Weiterbenutzung
Feuchtigkeit, Wasser, Durchfeuchtung
- Wasserschäden an Wohnzimmerdecke 25 %
- Feuchtigkeitsschäden in Wohn- und Schlafzimmer 20%
- Feuchtigkeitsschäden im Schlafzimmer 10%
- Feuchtigkeitsschäden im Wohnzimmer 10%
Heizung:
- kein Warmwasser für 1 Monat 10 %
- keine Heizung im Schlafzimmer im Winter 20 %
- Heizung max. 17 - 18° 15 - 20 %
- max. 15 ° im Wohnzimmer 30 %
- Heizungsausfall (totaler) im Winter: 50 %:
- Heizung: Ausfall der Heizungsanlagen in den Sommermonaten 0 %
- Heizung: Die fehlende Heizmöglichkeit in der Küche der Wohnung 0 %
Nutzung:
- Wohnzimmer unbenutzbar 10 %
- Balkon wegen Reparaturbedürftigkeit nicht benutzbar 3 %
Lärm:
- Bedrohung mit Straftaten und Lärmbelästigung durch andere Mieter 25 %
- Normales Wohnverhalten in der Nachbarwohnung (auch normale Festlichkeiten) 0 %
- Tiefgarage: Mieter, der in über Tiefgarageneinfahrt liegende Wohnung zieht, muss mit Geräuschbelästigung rechnen 0 %
Innenstadtlage: Der mit einer Innenstadtlage verbundene Umweltlärm ist kein Mangel der Wohnung 0 %
Hausmusik: Persönliche Überempfindlichkeit gegen Hausmusik von Nachbarn in einem Mehrfamilienhaus rechtfertigt keine Mietminderung wegen Mangelhaftigkeit der Mietsache, solange die Nachbarn nicht in den Ruhezeiten spielen und beim Musizieren nicht unnötig über die Zimmerlautstärke hinausgehen. 0 %
- Spielplatz: Von einem Spielplatz in der Wohnanlage ausgehende Geräusche spielender Kinder und Jugendlicher sind hinzunehmen und mindern nicht die Miete 0 %
- Üblicher Kinderlärm berechtigt nicht zur Mietminderung 0 %
- Kochgerüche: Haushaltsübliche Kochgerüche 0 %
Baulärm:
- Baulärm, Staub, Abgase usw. in unmittelbarer Nachbarschaft 20 %
- Baulärm, von Nachbargrundstück, länger als 1 Monat andauernd 3 %
- Baulärm nach 17 Uhr und an Wochenenden 25 %
- Lärmbelästigung durch Bauarbeiten 30 % über 1 Woche
Umgebung:
- Drogenscene in Umgebung des Wohnhauses entstanden ohne konkrete Beeinträchtigung in der Wohnung: 0 %
Haus:
- Müllschlucker (stillgelegter) 0 %
- Gegensprechanlage (defekt) 1 %
- Hausbeleuchtung (defekt): 1 %.
- Haustür (defekt): 3 %
- Aufzug defekt: Bei ausgefallenem Aufzug ab dem 5. Stock um 7,5 %
Küche:
- Küche und Toilette unbenutzbar 50 %
- Küchenherd defekt 5 %

§ 24 - Gastgeber - Allgemein

Zimmer-guenstig erkennt keine anderen allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

§ 25 - Gastgeber - Abrechnung

Jeder Gastgeber kann die getätigten Buchungen in seinem Login - Bereich nachvollziehen. Angegeben ist immer der Gesamtpreis und die Höhe der Anzahlung, die Kontaktdaten und der Buchungszeitraum. Zudem ist immer die Buchungsnummer und die Objektnummer ersichtlich.

Die Abrechnung zwischen www.zimmer-guenstig.de und dem Gastgeber erfolgt grundsätzlich nach Abreise des Gastes.
Auf Wunsch kann die Abrechnung bereits nach der Anreise des Gastes erfolgen. Nach der Abrechnung wird der Fall komplett abgeschlossen. Im Falle einer Stornierung (vorzeitigen Abreise) nach der Abrechnung, ist in diesem Fall der Gastgeber alleinig für die Abwiclung dieser Stornierung zuständig.

Eine Reklamation einer Abrechnung ist bis zu 3 Monate nach der erfolgten Abrechnung möglich. Danach besteht kein Anspruch auf Überprüfung einer Abrechnung. Hierdurch wird gewährleistet, dass jeder eventuelle Besonderheiten noch im Nachgang geklärt werden können. Unstimmigkeiten sind vom Gastgeber zu belegen. Auf Wunsch kann der Gastgeber eine Übersicht durchgeführten Buchungen erhalten. Höchstens aber 1x im Monat. Jeder Gastgeber kann durch den gewählten Tarif und über die Buchungsliste im LogIn-Bereich jederzeit den Stand der Buchung eigenständig ermitteln. bei jeder abgeschlossenen Buchung erhält der Gastgeber eine Rechnung (Buchung ohne Anzahlung), bzw. eine Abrechnung (Buchung mit Anzahlung).

Als Berechnungsgrundlage dienen die von www.zimmer-guenstig.de erstellten Rechnungen / Abrechnungen.

§ 26 - Gastgeber - Haftung

Wird der Gastgeber durch höhere Gewalt, Naturkatastrophen oder Streik in der Erfüllung seiner Leistungen behindert, so kann hieraus keine Schadenersatzpflicht abgeleitet werden. Jedoch Ist der Gastgeber verpflichtet, um die anderweitige Beschaffenheit gleichwertiger Leistungen zu kümmern. Der Gastgeber haftet dem Gast nach Bestimmung des §701 BGB. Entsteht dem Gast ein Schaden, der über die bloße Einschränkung der Zimmernutzung hinausgeht, kann der Gast neben der Minderung auch Schadensersatz verlangen.
Der Vermieter haftet immer – auch ohne Verschulden - für Schäden, die dem Gast durch Mängel, die schon von vornherein - bei Bezug des Zimmers - vorhanden waren, entstehen. Dazu gehören z.B. unsachgemäße Stromleitungen oder ein defekter Duschhebel.

Der Gast kann u.a. für Körperschäden, Sachschäden (z.B. Gepäck, Kleidung), zusätzliche Aufwendungen und Kosten einer anderweitigen Unterbringung Schadensersatz verlangen.
Für Mängel, die im Lauf der Benutzung der Unterkunft auftreten, haftet der Vermieter auf Schadensersatz nur, wenn ihn ein Verschulden trifft. Die Haftung
wird begrenzt auf das 0,5-fache des Übernachtungspreises, maximal 100,00 Euro pro Person für bis zu 2 Nächte. Für Geld und Wertsachen jedoch maximal bis 50,00 Euro. Für eingebrachte Sachen (z.B. Notebooks u.ä, Monitore, Kameras, andere Geräte. etc.) wird keine Haftung übernommen.

§ 27 - Gastgeber - Feedback

Auf dem Webportal des Anbieters besteht für Nutzer die Möglichkeit eine Bewertung über die Unterkünfte zu verfassen und zu veröffentlichen. Die Bewertungen sind öffentlich abrufbar.

Die Entscheidung über die Veröffentlichung unterliegt ausschließlich dem Anbieter.

Es besteht kein Anspruch gegenüber dem Anbieter auf Veröffentlichung, Löschung oder Abänderung durch den Vermieter/Mieter/Nutzer, sofern keine gesetzlichen Verpflichtungen hierfür bestehen. Im Zuge der qualifizierten Eindrucksvermittlung können diese Beiträge auch kritischen Inhalt enthalten. Hiermit erklärt sich der Vermieter ausdrücklich einverstanden. Die Veröffentlichung von Meinungsäußerungen, die eine diffamierenden und nicht objektiven Bewertungsstandard enthalten oder sonstige unqualifizierten Inhalt haben, werden durch den Anbieter nicht veröffentlicht. Es liegt im Ermessen des Anbieters, diese Bewertungen zu löschen oder zu veröffentlichen.

§ 28 - Gastgeber Haftung (Anbieter / Gastgeber)

Für Schäden oder sonstige Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis zwischen Gastgeber und Mieter haftet der Anbieter zimmer-guenstig.de nicht. Der Anbieter wird kein Vertragspartner im Vertrag zwischen Vermieter und Mieter.

§ 29 - Gastgeber - Inserate

Der Anbieter ist berechtigt die eingereichten Materialien wie Abbildungen oder Beschreibungen inhaltlich zu kürzen, zusammenzufassen oder gar nicht zu veröffentlichen. Ferner kann es bei der Abbildung aufgrund von notwendigen Komprimierungen oder Anpassungen zu Farbverlusten oder Darstellungsabweichungen in Größe oder Verhältnis kommen. Der Vermieter erklärt sich hiermit einverstanden.

Der Gastgeber erteilt dem Anbieter eine nicht-exklusive, unterlizenzierbare, kostenfreie, übertragbare, weltweite Lizenz für die Nutzung jeglicher von dem Gastgeber auf dem Webportal zimmer-guenstig.de veröffentlichten Inhalte des Inserats. Diese Lizenz endet, wenn der Gastgeber die veröffentlichten Inhalte einzeln oder das gesamte Inserat aus dem Webportal des Anbieters löscht oder die Vertragsbeziehung endet.

Der Gastgeber ersetzt dem Anbieter den Schaden aus notwendiger Rechtsverteidigung gegen Ansprüche Dritter aufgrund des vom Gastgeber eingereichten Materials sowie Abbildungen und Beschreibungen. Gleiches gilt für weitere Ansprüche aus Handlungen bzw. Verletzungen, für die der Gastgeber verantwortlich ist. Es gilt auch § 10 Telemediengesetz (TMG).

§ 30 - Gastgeber - Nutzung des Portals

Der Anbieter zimmer-guenstig ist berechtigt, Vermieter bei unwahren oder unvollständigen Angaben, von der Nutzung des Webportals vorübergehend oder dauerhaft auszuschließen.

Mit der Registrierung bei zimmer-guenstig.de erhalten die Gastgeber auf dem Webportal einen eigenen Account.

Dieser ist durch ein bestimmtes Passwort geschützt. Das Passwort wird von Anbieter vergeben. Die Änderung des Passwortes ist dem Anbieter unverzüglich in geeigneter Form mitzuteilen. Im Account der Gastgeber werden interne Hinweise verwaltet. Hierzu ist die Kenntnis das Passwortes beim Anbieter unumgänglich. Der Vermieter ist verpflichtet seine Accountdaten vertraulich zu behandeln und ggf. Missbrauch durch Dritte dem Anbieter zu melden.

§ 31 - Gastgeber - Quittungen / Rechnungen

Wenn ein Gast eine Quittung wünscht, ist diese vom Gastgeber immer für den gesamten Übernachtungspreis (Mieteinahmen einschlichlich der Provision von zimmer-guenstig.de) auszustellen.
Jeder Gastgeber kann auf eigener Verantwortung eine Rechnung ausstellen.
In der Rechnung keine keine Mehrwehrtsteuer oder Umsatzsteuer ausgewiesen werden, da es sich bei www.zimmer-guenstig.de um ein Kleinstunternehmen handelt.

§ 32 - Gastgeber - Storno

Im Falle einer Stornierung werden alle weiteren Schritte durch zimmer-guenstig.de vorgenommen. Wichtig ist, dass bei einer Stornierung (auch Teilstorno = spätere Anreise, frühzeitige Abreise, Verringerung der Personenzahl) dies ohne schuldhaftes Zögern durch den Gastgeber an zimmer-guenstig.de mitgeteilt wird.

Bei ausländischen Gästen macht die Geltendmachung von Stornogebühren keinen Sinn. Aus diesem Grunde wird bei ausländischen Gästen eine Anzahlung von der ½ des Preises gefordert. Ausländische Gäste werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei einer Stornierung die Anzahlung nicht zurück erstattet werden kann.

Bei deutschen Gästen gelten die Stornopauschalen. Alle weiteren Schritte, bis zum Vollstreckungsverfahren können durch zimmer-guenstig.de vorgenommen. Die durch die Beitreibung der Stornogebühren entstehenden Kosten werden vom Anbieter getragen. Der Gastgeber hat keinen Anspruch darauf in jedem Fall die Beitreibung der Stornogebühren zu verlangen. Dies ist insbesondere der Fall, bei Gästen aus dem Ausland bzw. bei Gästen, welchen offensichtlich über ein Einkommen verfügen, welches innerhalb der Pfändungsfreigrenzen des § 850 Zivilprozessordnung (ZPO) liegen. Der Anbieter ist aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht verpflichtet, entsprechende Nachweise vorzulegen.

Die Berechnung der Aufwandspauschale rechnet sich immer vom Bruttopreis.

§ 33 - Gastgeber - Vertrag

Der Anbieter ist berechtigt das Inserat des Gastgebers aus dem Angebot zu entfernen, sofern Umstände bekannt werden, die dem Anbieter eine weitere Inserierung unzumutbar machen. Dies liegt insbesondere dann vor, wenn begründete Beschwerden von Mietern über den Zustand der Wohnung oder dem Verhalten des Gastgebers dem Anbieter bekannt werden. Sofern eine Abstellung der Umstände möglich ist, so kann der Gastgeber nach Abstellung eine Wiedereinstellung des Inserats verlangen. Die Abstellung ist durch den Gastgeber zu belegen.

Der Gastgeber ist verpflichtet bei Beendigung des Vertragsverhältnisses bestätigte Buchungen durchzuführen. Kosten, welche durch die Beendigung des Vertragsverhältnisses entstehen, sind durch den Gastgeber zu tragen. Dies ist nicht der Fall, wenn das Vertragsverhältnis durch den Anbieter zimmer-guenstig.de veranlasst wurde und die Kündigung nicht durch eine Verletzung der AGB durch den Gastgeber begründet ist.

§ 34 - Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen oder Begriffe dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Eine derartige Bestimmung oder ein derartiger Begriff gilt als von den Geschäftsbedingungen abtrennbar. Die Vertragsparteien verpflichten sich in diesem Fall die unwirksame oder nichtige Bestimmung oder Begriff durch eine dem wirtschaftlichen Zweck der nichtigen Bestimmung oder Begriff entsprechende wirksame Bestimmung oder Begriff zu ersetzen. Im Übrigen gelten die natürlich gesetzlichen Vorschriften.
Unterlassungen oder Verzögerungen durch zimmer-guenstig.de oder deren Partner bei der Durchsetzung von Verpflichtungen oder Rechten nach diesem Vertrag stellen in keiner Weise eine Verzichtserklärung dar.

Der Nutzer / Gast verzichtet hiermit unwiderruflich und bedingungslos auf jegliche Rechte, die dieser möglicherweise auf Schadensersatzforderungen und / oder Ungültigkeitserklärungen dieser Geschäftsbedingungen aufgrund falscher Tatsachen (mit Ausnahme schuldhafter Täuschungen), die nicht Bestandteil dieser Geschäftsbedingungen sind, haben.

zimmer-guenstig.de behält es sich ausdrücklich vor, Teile oder das gesamte Impressum, Haftungsausschlüsse, AGB oder die Hausordnung jederzeit, ohne gesonderte Ankündigung zu verändern oder zu ergänzen.

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. zimmer-guenstig.de und seine Partner behalten sich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot jederzeit ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.



Letzte Änderung am Sonntag, 19. November 2017 um 22:05:23 Uhr.